Afrika – die Wiege der Zivilisation! Kein Wunder, dass es viele Abenteurer, Neugierige und Weltenbummler in afrikanische Länder treibt darunter vor allem Namibia. Es ist eines der Länder, das Touristen magisch anzieht, denn es ist besonders bekannt für atemberaubende Landschaften und außergewöhnliche Tierarten. Mehr zu dem afrikanischen Land und seiner Hauptstadt liest du hier ↓

Namibia

Was erwartet dich als Reisender in Namibia und worauf solltest du achten? Wir geben dir alle Infos, die du bei deiner Reiseplanung brauchst.

Beste Reisezeit  

Das lässt sich tatsächlich nicht so einfach beantworten. Nicht nur ist das abhängig von der Region, sondern auch davon, was du in Namibia machen möchtest. Allgemein gibt es eine Trockenzeit, die von Mai bis Oktober anhält, sowie eine Regenzeit von Januar bis April

Wer sich bei einer Safari die sogenannten Big Five (Büffel, Elefant, Leopard, Löwe und Nashorn) anschauen will, sollte während der Trockenzeit in Namibia sein. Die Chance, dass du einen Büffel sichtest, wie er sich gerade an einem Wasserloch einen erfrischenden Schluck genehmigt, ist dann nämlich um einiges höher. Auch andere Outdoor Aktivitäten wie Wandern und Campen sind während den kühleren Monaten von Mai bis September angenehmer.

Wer schöne Urlaubsfotos voller üppig grünen Savannen mit nach Hause nehmen will, ist während der Regenzeit besser bedient. Erst dann blüht das Land erst richtig auf und vor allem die unzähligen Nationalparks zeigen sich von ihrer besten Seite.

ACHTUNG: Bestimmte Gebiete werden während dieser Zeit überschwemmt und es kann sein, dass einige Straßen aufgrund von Schlamm nicht mehr befahrbar sind.

Urlaubsplanung: Sind Impfungen nötig, brauche ich ein Visum, was muss ich sonst einpacken?

Im Moment gibt es keine Pflichtimpfungen bei der direkten Einreise von Deutschland nach Namibia. Halte dich aber immer mithilfe des Robert-Koch-Instituts auf dem Laufenden, denn dies kann sich immer ändern. Alle Standardimpfungen sollten dennoch auf dem neusten Stand sein.

Als Deutscher brauchst du für einen Urlaub (unter 90 Tagen im Jahr) kein Visum. Stattdessen wird dir ein gebührenfreier Einreisestempel (Visitors Entry Permit) bei Ankunft an allen offiziellen Grenzübergängen erteilt.

Was du auf jeden Fall mitnehmen solltest:

  • Reisepass + Kopie + deine weiteren Reisedokumente
    (Versicherungen!)
  • Adapter für Steckdosen
  • Sonnenschutz
  • Insektenschutz
  • Bargeld (Namibia-Dollar) + Kreditkarte

Flugzeit: Wie lange fliegt man nach Namibia?

Wer Urlaub in der namibischen Hauptstadt machen will, muss sich auf eine lange Reise einstellen. Ein Non-Stop Flug von Frankfurt nach Windhoek dauert über 10 Stunden.  

PS: Wenn du in der Business Class von Eurowings Discover fliegst, versüßen wir dir mit einem 1SHOT deinen Flug!

Windhoek

Windhoek ist die Hauptstadt Namibias. Umringt von Bergen ist es kein Wunder, dass ihr Name von den Winden kommt, die dort das Jahr über brausen. Verglichen mit anderen Hauptstädten ist Windhoek mit knapp einer halben Million Einwohner eher kleiner. Dennoch ist die Stadt und ihre Umgebung mit allem ausgestattet, was das Reiseherz höherschlagen lässt.

Die Christuskirche in Windhoek Namibia

Windhoek Ausflüge: Kultur und Natur

In der namibischen Hauptstadt tummeln sich aus geschichtlichen Gründen eine Mischung unterschiedlicher Menschen. Von indigenen Völkern über Afrikanern zu Deutschen und anderen europäischen Siedlern – Windhoek ist ein kultureller Schmelztiegel.

Wer die Geschichte des Landes mal genauer unter die Lupe nehmen will, sollte dem Independence Memorial Museum mal einen Besuch abstatten. Es ist eines der interessantesten Sehenswürdigkeiten dort und beleuchtet den Weg des Landes in die Unabhängigkeit und das reiche kulturelle Erbe des Landes. Auch die Christuskirche ist eine weitere beliebte Attraktion in Windhoek. 1907 erbaut ist die Kirche ein Überbleibsel der deutschen Kolonialzeit und für Geschichtsfans einen Besuch wert.

Für Naturliebhaber ist Windhoek ein toller Startpunkt. Die zentrale Lage der Stadt ist ideal für alle möglichen Ausflüge. Das Daan Viljoen Game Reserve beispielsweise ist nur eine kurze Fahrt entfernt. Auch Rundreisen und die oben schon erwähnte Safari starten gern in der Hauptstadt.

Windhoek für Kinder und Familien

Du willst mit deinen Kindern die namibische Hauptstadt erkunden? Wir haben dir ein paar Vorschläge für Aktivitäten zusammengesucht:

  • Ausflug in den Zoo Park
  • geführte Tour durch die Stadt
  • Besuch des Nationalen Botanischen Gartens
  • Wandern oder Radfahren in der Umgebung
  • Durch die nahegelegenen Handwerksmärkte bummeln für
    Souvenirs
  • Tintenpalast besichtigen – der Sitz des namibischen
    Parlaments.

NICHT VERGESSEN: Vor allem im namibischen Sommer sind die Temperaturen sehr hoch! Achte daher darauf, dass Kinder richtig gekleidet und gut eingecremt sind, viel trinken und wenn möglich viel im Schatten bleiben.

Ist Windhoek gefährlich?

Wer seinen Urlaub in Windhoek verbringt, sollte aufmerksam sein und einige Vorsichtsmaßnahmen beachten. Zwar besteht keine unmittelbare Gefahr, doch Touristen werden mitunter Opfer von Diebstählen oder auch Überfällen. Deshalb sollten Reisende vor allem auf Spaziergänge im Stadtrandgebiet verzichten und im Allgemeinen achtsam sein – auch bei der Nutzung von Kreditkarten, denn Kreditkartenbetrug ist vor allem bei Touristen nicht unüblich.

Andere Reiseziele